JV Webdesign BLOG

WordPress, SEO, Security, PageSpeed, CSS, How-To
WordPress Problem Bug
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

WordPress Bug: automatische Updates deaktivieren funktioniert nicht

Themen auf dieser Seite

Mit WordPress 5.5 ist die neue Funktion Auto Updates / Automatische Aktualisierungen vorgestellt worden. Das ist Grundsätzlich super. Aber wenn deine WordPress Installation bisher so eingestellt war, dass Core Updates automatisch gemacht werden sollten, wurde das mit dem Update auf 5.5 automatisch für alle Plugins und Themes übernommen.

Problem: Automatische Aktualisierung lässt sich nicht abschalten

Insbesondere bei WordPress Websites, die mit dem Strato Secure Mode installiert wurden, konnte ich folgendes Problem beobachten:

Unter Plugins sehen wir die Spalte Automatische Aktualisierungen, aber man kann nicht drauf klicken und die Funktion nicht deaktivieren oder abschalten. Das ist besonders ungünstig, weil auch Pagebuilder Plugins automatisch aktualisiert werden und genau jetzt Elementor 3.0 heraus gekommen ist und sich mit dieser neuen Version im Frontend einiges ändert, was dann erstmal nicht gut aussieht.

Wordpress 5.5 Auto Update Problem
Die Automatische Aktualisierung ist für alle Plugins aktiviert und lässt sich nicht abschalten.

Wie kann ich das Problem mit den automatischen Aktualisierungen lösen?

Suche in der wp-config.php* nach folgender Zeile und lösche sie:

add_filter( "auto_update_plugin", "__return_true" );add_filter( "auto_update_theme", "__return_true" );add_filter( "allow_dev_auto_core_updates", "__return_true" ); add_filter( "allow_major_auto_core_updates", "__return_true" );

Überschreibe deine wp-config-php mit der geänderten Datei und rufe wieder deine Plugin-Seite im Backend auf. Eventuell musst du ein paar mal neu laden.

Wordpress 5.5 Auto Update Problem
Jetzt kannst du die automatischen Aktualisierungen wieder aktivieren.

Tadaaa! Automatische Aktualisierungen sind für alle Plugins deaktivert und DU kannst jetzt bestimmen für welche Plugins du es wieder anschalten willst. Plugins, die das Frontend verändern können, wie z.B. Pagebuilder, solltest du lieber per Hand aktualisieren. Das gleiche gitl für Multi-Lingual Plugins und Woocommerce.

Unter Design > Themes kannst du dein Fallback-Plugin auf Auto Update setzen. Das aktive Theme solltest du auch lieber per Hand aktualisieren.

Kontrolliere noch mal, ob dein Backup-Plugin läuft und dann bist du fertig.

In meiner wp-config.php steht etwas anderes

Wenn in deiner wp-config.php kein add_filter( „auto_update_plugin“, „__return_true“ ) usw. zu finden ist, schaue ob du etwas anderes mit update findst, z.B. define( ‚WP_AUTO_UPDATE_CORE‘, true );

Lösche diese Zeile. Wenn die automatischen Aktualisierungen trotzdem nicht verschwinden, kannst du sie komplett abschalten. Kopiere dir dazu diese Zeile in die wp-config.php Datei:

/* Alle automatischen Updates abschalten */
add_filter( 'automatic_updater_disabled', '__return_true' );

Dadurch musst du dann alle Updates per Hand machen. Achte besonders darauf, dass du Sicherheits-relevante Updates zügig erledigst.

Weitere Einstellungsmöglichkeiten zu Updates in der wp-config.php findest du hier:

wordpress.org/support/article/configuring-automatic-background-updates/

 


*wp-config.php – Was ist das???

  1. Achtung: Die wp-config.php ist eine sehr sensible Datei. Wenn du hier etwas an der falschen Stelle änderst, kannst du deine komplette Website lahm legen. Also sei bitte vorsichtig und sichere dir ein Backup von der Datei.
  2. Du findest die wp-config.php mit einem FTP Programm im Hauptverzeichnis deiner WordPress-Installation auf dem Server. In dem Ordner, in dem auch das wp-content Verzeichnis ist.
  3. Nach dem herunter laden, kannst du php-Dateien in einem Text-Editor öffnen und ändern.
  4. Änderungen speichern, hoch laden und alte Datei überschreiben.

Teile das mit deinen Kollegen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Kommentare

10 Antworten

  1. Hach, immer das schöne (nicht!) Thema mit den automatischen Updates. Schön, dass du Licht ins Dunkel gebracht hast, denn manchmal verzweifelt man an solchen eigentlich einfachen Punkten. Und am Ende ist es eben doch nicht so schwer wie man denkt 🙂

  2. Hallo Julia,

    ich komme da leider nicht so ganz klar mit. Verstehe nicht wo und wie ich das dann ändern kann in der wp-config.php. Bin leider Laie in der Thematik, aber trotzdem sollte ich das so schnell wie möglich ausschalten mit den Automatischen Aktualisierungen. Könntest du mir da helfen?

  3. Hallo Julia,
    gibt es mittlerweile eine Lösung für Strato? Egal was ich mache. Die automatischen Updates bleiben immer „Permanent Aktiv“.
    Viele Grüße
    Oliver

    1. Hallo Oliver,

      ja, die Lösung für deine bei Strato gehostete Website ist, dass du die wp-config.php Datei auf dem Server änderst. Und zwar so wie ich es oben beschrieben habe. Wenn du kein FTP-Programm hast, kannst du dich bei Strato einloggen und die Datei dort ändern.

      1. In deinem Hosting-Paket findest du unter „Datenbanken und Webspace“ den Verzeichnis-Browser.
      2. Gehe in das Verzeichnis, in dem deine Website liegt.
      3. Klicke auf die 3 Punkte neben wp-config.php und auf Datei herunterladen. Das ist deine Sicherheitskopie.
      4. Gehe dann auf die 3 Punkte und klicke auf „Datei anzeigen“.
      5. Dann kannst du die Änderungen, wie oben erklärt durchführen.
      6. Speichern. Fertig.

      Wenn du dich danach wieder bei WordPress einloggst, kann es ein paar Minuten und ein paar Reloads dauern, bis unter Plugins der Link zum aktivieren/deaktivieren der automatischen Updates erscheint.

      Viel Erfolg und Grüße
      Julia

      1. Hallo Julia,
        lieben Dank für Deine ausführliche Antwort. Genau das habe ich gemacht aber leider ohne Erfolg. Wenn ich die Anweisung
        /** define( „WP_AUTO_UPDATE_CORE“, ‚minor‘ ); */
        auskommentiere sind danach immer noch alle Plugins permanent auf Autoaktualisierung
        Wenn ich die
        add_filter( ‚automatic_updater_disabled‘, ‚__return_true‘ );
        einfüge verschwindet die Anzeige zur Aktualisierung im Backend komplett. Es gibt dann keine Möglichkeit mehr die Plugins im Backend manuell zu aktualisieren.
        Ich bin etwas ratlos.
        Viele Grüße
        Oliver

        1. Hallo Oliver,

          vermutlich hast du nicht lange genug gewartet. Bei mir dauerte es auch immer etwas, bis auf der Plugin-Seite die Änderung zu sehen war. Warte notfalls mal 24 Stunden bevor du die Holzhammer-Methode anwendest und automatische Aktualisierungen komplett abschaltest. Also die Zeile „add_filter( ‚automatic_updater_disabled‘, ‚__return_true‘ );“ wieder löschen.
          Ansonsten bleibt dir noch den Support von Strato anzurufen.

          Viele Grüße
          Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Beiträge interessieren dich vielleicht auch