WordPress, SEO, Security, PageSpeed, CSS, Arbeitsabläufe

WordPress Problem Bug
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Hilfe! Die automatischen Aktualisierungen lassen sich nicht abschalten

Themen auf dieser Seite

Mit WordPress 5.5 ist die neue Funktion Auto Updates / Automatische Aktualisierungen vorgestellt worden. Das ist Grundsätzlich super. Aber wenn deine WordPress Installation bisher so eingestellt war, dass Core Updates automatisch gemacht werden sollten, wurde das mit dem Update auf 5.5 automatisch für alle Plugins und Themes übernommen.

Problem: Automatische Aktualisierung lässt sich nicht abschalten

Insbesondere bei WordPress Websites, die mit dem Strato Secure Mode installiert wurden, konnte ich folgendes Problem beobachten:

Unter Plugins sehen wir die Spalte Automatische Aktualisierungen, aber man kann nicht drauf klicken und die Funktion nicht deaktivieren oder abschalten. Das ist besonders ungünstig, weil auch Pagebuilder Plugins automatisch aktualisiert werden und genau jetzt Elementor 3.0 heraus gekommen ist und sich mit dieser neuen Version im Frontend einiges ändert, was dann erstmal nicht gut aussieht.

Wordpress 5.5 Auto Update Problem
Die Automatische Aktualisierung ist für alle Plugins aktiviert und lässt sich nicht abschalten.

Wie kann ich das Problem mit den automatischen Aktualisierungen lösen?

Suche ganz unten in der wp-config.php* nach folgender Zeile und lösche sie:

add_filter( „auto_update_plugin“, „__return_true“ );add_filter( „auto_update_theme“, „__return_true“ );add_filter( „allow_dev_auto_core_updates“, „__return_true“ ); add_filter( „allow_major_auto_core_updates“, „__return_true“ );

Überschreibe deine wp-config-php mit der geänderten Datei und rufe wieder deine Plugin-Seite im Backend auf. Eventuell musst du ein paar mal neu laden.

Wordpress 5.5 Auto Update Problem
Jetzt kannst du die automatischen Aktualisierungen wieder aktivieren.

Tadaaa! Automatische Aktualisierungen sind für alle Plugins deaktivert und DU kannst jetzt bestimmen für welche Plugins du es wieder anschalten willst. Plugins, die das Frontend verändern können, wie z.B. Pagebuilder, solltest du lieber per Hand aktualisieren. Das gleiche gitl für Multi-Lingual Plugins und Woocommerce.

Unter Design > Themes kannst du dein Fallback-Plugin auf Auto Update setzen. Das aktive Theme solltest du auch lieber per Hand aktuallisieren.

Kontrolliere noch mal, ob dein Backup-Plugin läuft und dann bist du fertig.


*wp-config.php – Was ist das???

  1. Achtung: Die wp-config.php ist eine sehr sensible Datei. Wenn du hier etwas an der falschen Stelle änderst, kannst du deine komplette Website lahm legen. Also sei bitte vorsichtig und sichere dir ein Backup von der Datei.
  2. Du findest die wp-config.php mit einem FTP Programm im Hauptverzeichnis deiner WordPress-Installation auf dem Server. In dem Ordner, in dem auch das wp-content Verzeichnis ist.
  3. Nach dem herunter laden, kannst du php-Dateien in einem Text-Editor öffnen und ändern.
  4. Änderungen speichern, hoch laden und alte Datei überschreiben.

Teile das mit deinen Kollegen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Kommentare

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Beiträge interessieren dich vielleicht auch

wordpress 5.5
Web News

WordPress 5.5 ist da!

Was ist neu in WordPress 5.5? Die 3 wichtigsten Neuerungen sind Der Gutenberg Pagebuilder verfügt jetzt über Lazy Loading. Bilder werden also erst geladen, wenn

Mehr erfahren »