WordPress, SEO, Security, PageSpeed, CSS, Arbeitsabläufe

Google Fonts selbst hosten
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Google Fonts selbst hosten

Themen auf dieser Seite

Ich habe dieses Thema auch in meinem DSGVO-Beitrag erwähnt, aber der ist inzwischen echt lang und deshalb hier kurz eine Hilfestellung für alle, die Google Fonts selbst hosten möchten.

3-Klick-Lösung für WordPress-Websites

  1. Installiert das WordPress-Plugin Self-Hosted Google Fonts
  2. Geht in die Plugin Settings und schaltet auf „Yes, Enable“
  3. Änderungen speichern. Fertig.
  4. Falls ihr ein Caching-Plugin nutzt, den Cache einmal zurück setzen.

Methode für statische Websites oder selbst programmierte WordPress Themes:

Wer Zugriff auf den Quellcode hat, kann mit Hilfe dieser Website, die Google Fonts selbst hosten: https://google-webfonts-helper.herokuapp.com/fonts

  1. Links die Schrift aussuchen, die du verwendest
  2. Verwendete Styles wählen
  3. CSS kopieren und in deine eigene CSS Datei kopieren. Pfad beachten. Sollte da hinzeigen, wo du die Schriften speichern willst. Siehe Punkt 5.
  4. Schrift herunter laden
  5. Alle Dateien der entpackten Zip-Datei in deinem Font-Ordner speichern
  6. Punkt 1-5 Für alle verwendeten Schriften wiederholen
  7. Das ganze auf deinen Server laden. Fertig.

Teile das mit deinen Kollegen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Feedback willkommen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimme(n), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Beiträge interessieren dich vielleicht auch